ImmobilienScout24: Interview mit Volker Wohlfarth

Die Immobilienwirtschaft hat ein Interview mit Volker Wohlfarth, VP Anbietermarketing bei ImmobilienScout24, geführt. Darin geht es u.a. um die Gerüchte, dass die Mitgliedschaft der Vorbote eines ImmobilienScout24-Franchisemodells sei.

IW: Ihnen wird immer wieder unterstellt, Sie wollten selber ein Makler werden …
Nein, wir haben klar gesagt, dass wir das nicht wollen!
IW: Auch nicht die Maklerprovision?
Nein!  Für mich ist es ab und zu etwas enttäuschend, dass diese Botschaft nicht richtig ankommt. [..]
Und, wollen Sie? (Anm.: das Franchisesystem)
Klares Nein. Ein Franchisesystem aufzubauen, erfordert Manpower, regionale Präsenz. Es ist kein digitales Geschäftsmodell, das entspricht nicht unserem Business.

Immowelt und Immonet fusionieren

Axel Springer Digital Classifieds hat heute mit den Aktionären des Immobilienportals immowelt.de eine Vereinbarung über die Zusammenführung der Immowelt-Gruppe und der zu Axel Springer Digital Classifieds gehörigen Immonet-Gruppe geschlossen. Beide Unternehmen werden unter dem Dach der neuen Immowelt Holding AG vereint. An dem Gemeinschaftsunternehmen wird Axel Springer Digital Classifieds mit 55 Prozent mehrheitlich beteiligt sein. Darüber hinaus bleiben die Gesellschafter der markt.gruppe als strategische Partner beteiligt, wie auch die beiden Gründer der Immowelt AG.

Andreas Wiele, Vorstand Vermarktungs- und Rubrikenangebote der Axel Springer SE:

„Mit der Zusammenführung stärken wir unsere Position auf dem deutschen Immobilienmarkt signifikant. Gemeinsam wollen wir weiter investieren und wachsen. Mein besonderer Dank gilt der Immonet-Geschäftsführung unter dem Vorsitz von Christian Maar, die das Unternehmen in den letzten Jahren sehr erfolgreich entwickelt hat.“

carsten-schlabritz

Carsten Schlabritz, CEO Immowelt AG

 

CEO des neuen Unternehmens soll Carsten Schlabritz (derzeit CEO Immowelt AG) werden. Jürgen Roth (derzeit CTO Immowelt AG), Ulrich Gros (derzeit CFO Immowelt AG) und Philip Schulze (derzeit Geschäftsführer der Immonet-Gruppe) sollen ebenfalls Vorstände der neuen Immowelt Holding AG werden.

Carsten Schlabritz: „Mit der Fusion werden Immowelt und Immonet über die beiden Standorte Nürnberg und Hamburg hinweg gemeinsam zur starken Nummer zwei auf dem deutschen Online-Immobilienmarkt. Mit Axel Springer steht uns nun zusätzlich ein weiterer erfahrener Partner für eine erfolgreiche Zukunft zur Seite.”

Christian Maar, Vorsitzender der Geschäftsführung Immonet: „Der Zusammenschluss der beiden Marken Immmowelt und Immonet ist der nächste konsequente Schritt, sich noch stärker im Immobilienmarkt zu positionieren.“

Den Verhandlungen liegt eine Bewertung beider Unternehmen in Höhe von insgesamt EUR 420 Mio. zugrunde. Axel Springer Digital Classifieds leistet im Zusammenhang mit der Herstellung der neuen Struktur Kaufpreiszahlungen in Höhe von insgesamt circa EUR 131 Mio. an die bisherigen Immowelt-Gesellschafter.

Harald Brenner und Johannes Werle, Geschäftsführer der markt.gruppe: „Wir sehen in der Fusion von Immowelt und Immonet einen zukunftsweisenden Schritt. Daher haben wir der teilweisen Veräußerung von Anteilen an der erfolgreichen Immowelt AG zugestimmt. Wir bleiben auch in Zukunft wesentliche Aktionäre der Immowelt Holding AG und werden daneben unsere anderen Digital-Aktivitäten im Gemeinschaftsunternehmen markt.gruppe weiter ausbauen.“

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Und hier noch die Ad-hoc-Meldung

Zusammenführung der Immobilienportale Immonet und Immowelt zu einem
Gemeinschaftsunternehmen unter Führung von Axel Springer Digital
Classifieds

Axel Springer Digital Classifieds hat heute mit den Gesellschaftern des
Immobilienportals Immowelt eine Vereinbarung über die Zusammenführung der
Immowelt-Gruppe und der zu Axel Springer Digital Classifieds gehörigen
Immonet-Gruppe geschlossen. Nach Vollzug verschiedener Kauf- und
Einbringungsverträge werden beide Immobilienportale künftig unter dem Dach
der neuen Immowelt Holding AG vereint. Axel Springer Digital Classifieds
wird mit 55 % mehrheitlich an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt sein.
Die weiteren 45 % werden die bisherigen Gesellschafter der Immowelt AG
halten.

Axel Springer Digital Classifieds hat den übrigen Gesellschaftern
im Zusammenhang mit der Transaktion verschiedene Optionen zum Verkauf ihrer
Beteiligung an dem Gemeinschaftsunternehmen an Axel Springer Digital
Classifieds eingeräumt.

Der Transaktion liegt eine Bewertung beider
Unternehmen in Höhe von insgesamt EUR 420 Mio. zugrunde. Axel Springer
Digital Classifieds leistet im Zusammenhang mit der Herstellung der neuen
Struktur Kaufpreiszahlungen in Höhe von insgesamt circa EUR 131 Mio. an die
bisherigen Immowelt-Gesellschafter. Die Zusammenführung der beiden Portale
stellt für Axel Springer Digital Classifieds die Möglichkeit dar, die
Wettbewerbsposition im deutschen Marktsegment für Immobilienportale
nachhaltig zu verbessern.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die
zuständigen Kartellbehörden.

Außerdem…

[…] Die internationale Wirtschaftskanzlei Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP begleitet Axel Springer Digital Classifieds beim Zusammenschluss der Immobilienportale Immonet und Immowelt zu einem Gemeinschaftsunternehmen. Ein Milbank-Team um Norbert Rieger hat Axel Springer Digital Classifieds umfassend zu allen gesellschafts- und steuerrechtlichen Aspekten der Fusion beraten. […]

Unternehmenshistorien Immowelt und Immonet

Immowelt hat ein kurzes Video zur Unternehmensgeschichte veröffentlicht.

Auch von Immonet gibt es ein Video zum 10-jährigen Jubiläum mit einem Schnelldurchlauf zur Unternehmenshistorie. Von ImmobilienScout24 ist mir noch nichts vergleichbares über den Weg gelaufen.

Wer noch mal sehen möchte wie die Portale damals aussahen, kann einen Blick in diesen Beitrag aus 2009 werfen. Dort hatte ich auf die verschiedenen Versionen im Internet Archive verlinkt.

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Immowelt startet TV-Kampagne

Unter dem Motto “Eine Welt voller Zuhause” startet Immowelt eine 360 Grad-Kampagne in Deutschland, Österreich und der Schweiz um Reichweite und Bekanntheit zu stärken. Sie startet am 24. Januar mit Online und Print-Platzierungen.

immowelt-kampagne-2015-1

Ab Februar geht es außerdem ins Fernsehen (Pro7, RTL, VOX). Dafür wurde ein aufwendiger TV-Spot von Hollywood-Regisseur Patrick Hughes produziert. Er zeigt zwei junge Menschen die sich ein Wettrennen bei der Suche nach ihrer Traumwohnung liefern.

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Für Immowelt ist das die größte Kampagne in der Unternehmensgeschichte. Sie soll Reichweite und Bekanntheit signifikant steigern.

Die Kampagne wurde von der Agentur DDB aus Berlin betreut. Den TV-Spot hat Radical Media produziert.

Zur Übersicht noch mal vergangene Kampagnen von Immowelt ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Der Claim Eine Welt voller Zuhause zeigt sich übrigens auch im neuen Immowelt-Logo.

immowelt-logo-2015

Update 28.01.: die Kampagne wird nicht nur in Deutschland laufen sondern auch in Österreich. Der TV-Spot ist ab Mitte Februar auf Kanälen wie RTL, RTL 2, Pro 7, ATV, Kabel 1 und Puls 4 zu sehen.

Axel Springer erhöht Anteil an Axel Springer Digital Classifieds GmbH

Aus der Pressemitteilung:

[..] Axel Springer und der globale Wachstumsinvestor General Atlantic haben sich über die Erhöhung des Axel-Springer-Anteils an der Axel Springer Digital Classifieds GmbH von 70 Prozent auf 85 Prozent und eine Erwerbsoption hinsichtlich der übrigen 15 Prozent verbindlich geeinigt.

Die Axel Springer Digital Classifieds GmbH ist eine strategische Partnerschaft, an der die Axel Springer SE derzeit mit 70 Prozent und General Atlantic mit 30 Prozent beteiligt ist. Das in der Gesellschaft gebündelte Online-Rubrikengeschäft erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014 einen Umsatz von EUR 357,1 Mio. (Vj: EUR 296,4 Mio.) und ein EBITDA von EUR 160,2 Mio. (Vj: EUR 119,1 Mio.).

Nach der Vereinbarung mit General Atlantic, deren Abschluss der Aufsichtsrat der Axel Springer SE heute zugestimmt hat, erwirbt Axel Springer zunächst einen 15-prozentigen Anteil an der Axel Springer Digital Classifieds GmbH gegen Zahlung eines Barkaufpreises in Höhe von EUR 446 Mio.

Hinsichtlich des verbleibenden 15-Prozent-Anteils wurde Axel Springer eine Erwerbsoption eingeräumt. Als Gegenleistung im Fall der Optionsausübung soll General Atlantic Axel-Springer-Aktien erhalten. Die Aktienzahl ergibt sich aus den nach dem Bewertungsstandard IDW S1 zu ermittelnden Unternehmenswerten. Um im Falle der Optionsausübung Axel-Springer-Aktien gewähren zu können, soll in der nächsten ordentlichen Hauptversammlung ein genehmigtes Kapital geschaffen werden. Dieser Beschluss bedarf einer qualifizierten Mehrheit des vertretenen Grundkapitals. Die Mehrheitsaktionärin der Axel Springer SE, die Axel Springer Gesellschaft für Publizistik GmbH & Co., hat der Gesellschaft gegenüber erklärt, dass sie diese Maßnahme unterstützt.

Für den Fall, dass keine Axel-Springer-Aktien gewährt werden können, kann Axel Springer den verbleibenden 15-Prozent-Anteil gegen Zahlung eines Kaufpreises in Höhe von weiteren EUR 446 Mio. zuzüglich Zinsen erwerben. [..]

In der Axel Springer Digital Classifieds GmbH sind sämtliche Rubikenmärkte wie Immonet, SeLoger, Stepstone oder Totaljobs gebündelt.

Anfang 2014 gab es in einer Reuters-Meldung mal Gerüchte um einen Börsengang von ASDC, wo auch die Verkaufsoption von General Atlantic in 2015 erwähnt wurde:

[..] An der Anzeigen-Sparte ist seit 2012 der US-Finanzinvestor General Atlantic mit 30 Prozent beteiligt, der ab dem nächsten Jahr das Recht hat auszusteigen. Springer müsste in diesem Fall zustimmen. General Atlantic könnte sein Paket weiterverkaufen oder an Springer zurückgeben. [..]

 

 

Deutscher Marketing Preis für ImmobilienScout24

Der Deutsche Marketing Preis 2014 geht an ImmobilienScout24 und zeichnet das Immobilienportal damit für ganzheitliches Marketing aus.

Wir zeichnen ImmobilienScout24 aus, weil der Preisträger im Marketing und in der Produktentwicklung zusammen intensiv entlang der Customer Journey arbeitet. Dieses strukturierte Vorgehen lässt sich über alle Marketing-Disziplinen hinweg beobachten. Innovative Kampagnen und Produkte werden über alle Kanäle und geräteübergreifend integriert, um ein umfassendes und zielgruppenspezifisches Serviceportfolio aufzubauen. Messbar erfolgreiche Kampagnen werden dabei inhouse mit den marketingrelevanten Abteilungen kreiert.

Homegate.ch Relaunch

Homegate.ch hat einen Relaunch vollzogen und die Webseite frisch und modern gestaltet.

Das Schweizer Immobilienportal ist mit dem neuen responsiven Webdesign nun auch für den stark steigenden Anteil von Nutzern mit mobilen Endgeräten gewappnet.

Die Übernahme von home.ch durch Homegate wurde übrigens durch die Schweizer Wettbewerbsbehörde gerade freigegeben.

Homegate.ch Relaunch 2014

markt.gruppe übernimmt 100% von Kalaydo

Die markt.gruppe übernimmt 100% der Anteile des regionalen Anzeigenportals Kalaydo. Kalaydo wurde 2006 gegründet und hat sich nach und nach eine starke Position Rheinland erarbeitet. Zur markt.gruppe gehört auch Immowelt.

Mehr dazu gibt es bei Kress.

Update 01.12.:
Eine interessante Einschätzung von Christo Volschenk (AIMGroup, Link entfernt, da Paywall):

[..] If anything, this merger may make the ongoing negotiation between Immonet and Immowelt for a combined future, more difficult. Immowelt is the real estate site in the Markt.Gruppe portfolio, and Immonet in the Axel Springer Digital Classifieds portfolio.

Apparently, Immonet and Immowelt are keen on a combined future, but neither wants to be owned by the other. This deal could strengthen the hand of Markt.Gruppe in this who-should-own-whom tussle. [..]