Scout24: IPO-Ankündigung im Oktober

Laut der Nachrichtenagentur Reuters möchte Scout24 den Börsengang bereits im Oktober ankündigen. Die Erstnotiz solle im November erfolgen.

Die Investoren Deutsche Telekom, Blackstone und Hellman & Friedman wollen etwa 25 Prozent mit einem Volumen von 500 bis 700 Millionen Euro an die Börse bringen. Die ungewöhnlich schnelle Trennung von einem Unternehmen nach weniger als einem Jahr wird laut Reuters damit begründet, dass man

…mit der Börsennotiz eine „Währung“ für weitere Firmenzukäufe schaffen und risikobereiten Investoren die Gelegenheit geben (möchte), früh bei Scout24 einzusteigen. 

 

Homegate kauft home.ch

Das Schweizer Immobilienportal Homegate übernimmt für einen nicht genannten Preis die Immobilienplattform home.ch von der LTV Gelbe Seiten AG, die u.a. auch local.ch betreibt.

Die Nischen WG-Zimmer und Baugesuche würden das Angebot von Homegate perfekt ergänzen. Sowohl Plattform als auch Marke sollen weiterentwickelt werden.

Marc Stilke verlässt ImmobilienScout24

Marc Stilke, seit Herbst 2009 CEO von ImmobilienScout24, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres – angeblich auf eigenen Wunsch.

Laut FOCUS wurde von der Unternehmensberatung McKinsey eine neue Organisationsstruktur vorbereitet, die in Kürze vorgelegt wird. Außerdem werde weiter am Börsengang gearbeitet. Die Vorbereitungen auf der Finanzseite sollen bereits im Oktober abgeschlossen sein.

Immonet verknüpft Immobilensuche mit SmartWatch

Immonet verknüft seine Android App mit Android Wear kompatiblen Smartwatches.

Dabei werden z.B. dem Nutzer neue Suchergebnisse in Echtzeit auf das Handgelenk geschickt. Passende Objekte können gemerkt oder gelöscht werden und synchronieren sich sofort mit dem Smartphone oder Tablet. Ebenfalls vom Handgelenk aus kann der Anbieterkontakt per Telefon hergestellt werden.

wear2

wear4

Scout24: schneller Börsengang

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach der Übernahme der Scout24 Holding durch Hellman & Friedman wird laut Reuters bereits an einen Ausstieg gedacht. Die Vorbereitungen für einen Börsengang wurden angestoßen, Ende 2014 oder Anfang 2015 könnte es soweit sein. Reuters bezieht sich dabei auf mehrere Insider. Ganz neu ist diese Meldung nicht. Bereits im April gab es dazu Gerüchte. Der Zeitraum belief sich dort aber auf 1,5 bis 3 Jahre.

Nach der Übernahme war zunächst ein stärkerer Umbau vermutet worden. Nun wolle man sich mit einem schnellen Börsengang die Möglichkeit schaffen einfacher aussteigen zu können. Wegen der hohen Bewertungen an den Börsen, so ein Insider, werde man aber zunächst nur einen kleinen Anteil an die Börse bringen und dann nach und nach mehr Aktien platzieren. Möglich seien 20 Prozent, bei hoher Nachfrage aber auch mehr.

Laut Reuters hat die Axel Springer Digital Classifieds ebenfalls mit den Vorbereitungen für einen Börsengang begonnen. Auch das ist nicht ganz neu. Reuters berichtete bereits im Februar darüber.

 

Zillow kauft Trulia für 3,5 Milliarden US-Dollar

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet. Zillow kauft Trulia für 3,5 Milliarden US-Dollar.

[..] SEATTLE & SAN FRANCISCO–(BUSINESS WIRE)–Zillow, Inc. (NASDAQ:Z) today announced that it has entered into a definitive agreement to acquire Trulia, Inc. (NYSE:TRLA) for $3.5 billion in a stock-for-stock transaction. The Boards of Directors of both companies have approved the transaction, which is expected to close in 2015.

The combined company will maintain both the Zillow and Trulia consumer brands, offering buyers, sellers, homeowners and renters access to vital information about homes and real estate for free, and providing advertising and software solutions that help real estate professionals grow their business. At closing, Trulia CEO Pete Flint will remain as CEO of Trulia reporting to Zillow CEO, Spencer Rascoff, and will join the Board of Directors of the combined company. In addition, at closing, a second member of Trulia’s Board of Directors will join the board of the combined company. Further operational and organizational details will be announced at closing. [..]

Springer verkauft Minderheitsbeteiligung von iProperty.com an REA Group

Die Axel Springer SE verkauft die 17,2-prozentige Beteiligung am asiatischen iProperty.com für 75 Millionen Euro an die REA Group aus Australien. Die Beteiligung wurde 2011 von SeLoger.com erworben. Der durch den Verkauf erzielte Gewinn liegt bei 55 Millionen Euro.

SeLoger war es nicht möglich eine strategische Mehrheit an iProperty zu erlangen. Außerdem wollen man sich verstärkt um das Geschäft in Europa kümmern.

Zillow.com will Trulia.com kaufen

Das US-Immobilienportal Zillow könnte seinen Konkurrenten Trulia.com kaufen. Das berichtet Bloomberg mit Verweis auf informierte Personen. Zillow könnte Trulia demnach mit 2 Milliarden US-Dollar bewerten.

Ein entsprechendes Abkommen könnte bereits nächste Woche veröffentlicht werden, auch wenn die Gespräche noch weitergeführt und nicht zwingend zu einem Deal führen werden. Die Aktie von Zillow stieg um mehr als 15 Prozent, die von Trulia um 32 Prozent.

Zillow und Trulia sind die beiden meistbesuchten Immobilienportale in den USA.

Edit: bei Inman News gibts noch weitere Infos.

Update: Im Trulia-Blog bestätigt Trulia-CEO Pete Flint den Deal. Kaufpreis: 3.5 Milliarden US-Dollar.

[..] We’ve signed an agreement to be acquired by Zillow, which will enable us to accelerate our efforts to revolutionize the home search process for consumers, help professionals build their businesses and create additional value in adjacent markets. [..]