realestate.com.au übernimmt weitere europäische Immobilienportale

Australiens Nummer 1 unter den Immobilienportalen, realestate.com.au, expandiert weiter im europäischen Raum. Im November letzten Jahres wurde bereits casa.it übernommen, einige Zeit zuvor propertyfinder.com in Großbritanien. Nun wurde die atHome Gruppe für 4,5 Millionen Dollar ausgekauft, die fünf Immobilienportale in Luxenburg und einigen Regionen in Belgien, Frankreich und auch Deutschland betreibt. Insgesamt zählen rund 500 Immobilienmakler zum Kundenstamm.

Die Portale der atHome-Gruppe sind atHome.lu, atOffice.lu, atHome.be, atHomeLorraine.fr und atHome54.de.

Gute Zubringerdomain für Immobilienportale

Bei Ebay wird gerade die Domain immobilien.in versteigert, die sich meiner Meinung nach ziemlich gut eignet, um Besucher auf ein Immobilienportal zu lenken. Ich könnte mir gut Landingpages für einzelne Städte wie z.B. www.immobilien.in/hamburg, www.immobilien.in/berlin etc. vorstellen. Außerdem handelt es sich natürlich um eine Keyword-Domain. Vielleicht hat ja jemand Verwendung dafür. Restlaufzeit 1 Tag und 23 Stunden. Startpreis liegt bei 1.420 EUR mit 0 Gebote bisher.

3D-Grundrisse bei Immoclick.ch

Der schweizer Immobilienmarkt immoclick.ch bietet 3D-Grundrisse zur besseren Visualisierung von Objekten an. Für CHF 55,- (etwa 34 EUR) wird ein vorhandener Grundriss von der Firma Matrix aus Schweden zum dreidimensionalen Objekt und erlaubt dem Interessenten damit einen besseren Einblick in die räumlichen Proportionen. Ein Beispielobjekt konnte ich leider auf die Schnelle nicht finden.

immobilienblogs.de – Artikel von Immobilienblogs in der Übersicht

Ich habe schon eine ganze Weile die Domain immobilienblogs.de rumliegen und dachte mir, daß es vielleicht mal an der Zeit wäre sie sinnvoll einzusetzten, bis mir eine gute Idee zur Verwendung kommt.

Also habe ich unter Immobilienblogs.de einen Feed Aggregator aufgesetzt, der die RSS-Feeds von Immobilienblogs sammelt und chronologisch darstellt. So hat man leicht eine Übersicht über neue Beiträge. Wer eh schon einen Feedreader verwendet, kann einen Feed über alle Blogs abonnieren.

Ich habe erstmal alle Feeds aus den mir bekannten deutschsprachigen Immobilienblogs eingetragen. Manche Blogs bieten leider kein Feed an. Wer gerne eingetragen werden möchte, postet bitte einfach die URL zum RSS-Feed als Kommentar. Wer raus möchte, tut das bitte ebenfalls.

Das Ganze ist wie gesagt nichts dolles. Standard-Script mit Standard-Template. Erstmal schauen.

Springer und Holtzbrinck wollen Immobilienscout24-Anteile

Sowohl die Axel Springer AG als auch der Holtzbrinck Verlag befinden sich Meldungen zufolge unter den fünf Interessenten, die bis Ende Februar ein verbindliches Angebot für die zum Verkauf stehenden Anteile von Immobilienscout24 machen sollen.

Von einem Holtzbrinck-Vertreter gab es letzte Woche in der Welt bereits Hinweise auf ein Interesse:

Wo lässt sich online bereits Geld verdienen?
Mit Rubrikenmärkten, den ältesten der neuen Online-Aktivitäten. Gemeinsam mit den Verlagsgruppen WAZ und Ippen sind wir über ISA, den Immobilien-, Stellen- und Autoanzeigen, so gut unterwegs, dass man das heute als Erfolg werten kann. Auch wenn andere noch schneller waren. Es ist ja kein Geheimnis, dass wir uns an der Scout-Gruppe lieber heute als morgen beteiligen würden.

Update: Ich wurde netterweise gerade auf eine Meldung der W&V von gestern aufmerksam gemacht, in der bereits vom Absprung einiger Interessenten, darunter wohl Springer, Holtzbrinck und auch Ippen, berichtet wird. Spekuliert wird nun über die Übernahme der Anteile durch die Deutsche Telekom, der zu 100% die Scout24 Holding gehört. Damit würde sich dann die gesamte Scout-Gruppe in der Hand der Telekom befinden.

Achtung: Datenschutzerklärung notwendig

Gefunden bei den web-junkies.de:

Am 18. Januar diesen Jahres wurde das Telemediengesetz verabschiedet, welches auch Betreibern von privaten Weblogs und Websites vorschreibt, ihre Leser darüber zu informieren, ob und in welchem Umfang Daten von ihnen gespeichert werden. Neben einem vollwertigen Impressum mit Namens- und Adressangabe muss man nun auch noch eine solche Erklärung auf der Website unterbringen, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein und gierigen Abmahnanwälten zu entgehen.

Im LawBlog gibt es weitere Informationen und einen Vorschlag für eine Datenschutzerklärung.

Webkataloge rund um Immobilien

Webkataloge gibt es wie Sand am Meer. Der größte Teil ist entweder leer, eine Wüste von Adsense Anzeigen oder maskiert die Links durch einen Redirect und ist damit für SEO wertlos. Es gibt natürlich auch einige wirklich gute Webkataloge, bei denen sich ein Eintrag lohnen könnte. Auf diversen Seiten werden dazu diverse Listen geführt.

Ich möchte hier mal eine Liste mit speziellen Webkatalogen für die Immobilienbranche beginnen. Derzeitig entstehen viele neue Kataloge im Immobilienbereich. Es bleibt abzuwarten, wie sehr sich die Betreiber um den Aufbau und die Pflege kümmern werden. Ich führe hier deshalb erstmal nur die auf, wo ich glaube, dass aus ihnen was werden kann oder die schon gut sind. Für Hinweise bin ich natürlich immer dankbar.

Webkataloge für die Immobilienbranche

  1. ImmoFinder (PR5)
  2. Immobilienverzeichnis von immobilienportale.com (PR3)
  3. ImmoRadar (PR0)
  4. Hausmeisterservice24 (PR4)
  5. Immokralle (PR4)
  6. Neubau.cc (PR5)
  7. Immoline23 (PR4)
  8. Jeabamaro (PR3)
  9. Leuchmedia (PR0)

Webkataloge- und suchen für Immobilienmakler

  1. Immobilienmakler-Verzeichnis von ion24.de (PR3)
    (sehr umfangreich)
  2. Wohnpool (PR5)
    (sehr umfangreich)
  3. Immobilienmakler Index (PR6)
    (kein Verzeichnis, Einträge werden nur über die Suche gefunden)
  4. gute-makler.de (PR3)

Freies Immobilienwörterbuch

Unter im-wo.de entsteht schon seit einiger Zeit ein freies Wörterbuch zu Begriffen aus der Immobilienwirtschaft. Es soll helfen Begriffe leicht von deutsch <-> englisch zu übersetzen. Das Besondere ist, daß jeder die Inhalte ändern und auch verwenden darf. Alle Editoren, so verspricht der Betreiber, erhalten Ende 2007 das Wörterbuch in Form einer kleinen Windows Anwendung oder als PDF-Dokument. Es handelt sich allerdings nicht um ein Lexikon. Begriffe werden nicht erklärt.

Affiliates für Immobilienvertrieb

Eine interessante Frage kam im Forum von 100partnerprogramme.de auf. Affiliatemarketing im Immobilienvertrieb auf Pay per Sale Basis? Funktioniert das?

Provisionen auf Pay per Lead Basis, also bei erfolgreicher Vermittlung eines potenziell interessierten Kunden, der Kontakt aufnimmt und Informationen zu einem Objekt anfordert. Das ist nicht neu und funktioniert schon länger. Bei den Partnerprogrammen von Immobilienscout24, Immonet und Immowelt wird z.B. für eine Kontaktaufnahme zu Makler eine Lead-Provision gezahlt. Die Beträge sind allerdings recht klein.

Deshalb ist der zweite Teil der Frage umso interessanter. Pay per Sale Provisionen bei erfolgreichem Verkauf einer Immobilie mit Preisen zwischen 25000 € und über 1000000000 €. Da wird die Sache interessant für die Affiliates. Da der Makler, der die Frage gestellt hat im Urlaubsland Türkei aktiv ist, kann ich mir sehr gut vorstellen, daß spezielle Urlaubsseiten mit Fokus auf die Türkei, durchaus auch kaufwillige Kundschaft bringen kann. Da solche Geschäfte aber nicht von einem Tag auf den anderen gemacht werden, wäre evtl. ein Cookie-Tracking von mehreren Monaten sinnvoll.

Mal sehen wie die Antworten im Forum ausfallen.