Google Base Immobilien Oberfläche jetzt identisch mit US-Version

Die Oberfläche von Google Base Immobilien ist jetzt identisch mit der US-Version. Wie lange das jetzt schon genau so ist kann ich nicht sagen, aber vor ein paar Tagen war noch die alte Listenansicht vorhanden und es waren nur eine Hand voll Einträge vorhanden (auch in anderen Base-Bereichen). Jetzt zeigt der Base-Immobilien-Stand 376.410 Einträge an. Das waren auch schon mal mehr. Mit der neuen Oberfläche kann man nun auch recht gut sehen, wer Immobilien bei Google Base einstellt.

Vor ein paar Tagen hatte Google die Navigation angepasst und mehr Google Produkte direkt zugänglich gemacht. Kommt nun doch bald die Google-Immobiliensuche?

Studenten-WG: Google Mapplet zur Wohnungssuche

Studenten-wg.de hat ein Google Mapplet für eine kartenbasierte Immobiliensuche auf Google Maps veröffentlicht. Im Mapplet kann die von studenten-wg.de gewohne Suche ausgeführt werden. Die Ergebnisse werden direkt in der Karte dargestellt. Informationen zur Einbindung und den passenden Link findet man im Blog von studenten-wg.de.

Mit Mapplets lassen sich kleine Anwendungen mit Daten von Drittanbietern auf Google Maps integrieren. Anfang Oktober gab es bereits ein Immobilien-Mapplet von newhome.de.

3D Modelle für Google Earth selber erstellen

Mit dem Google Tool SketchUp lassen sich anspruchsvolle 3D-Modelle entwickeln. Die Software soll, selbst bei komplexen Modellen, einfach erlernbar und intuitiv bedienbar sein. Die 3D-Modelle kann man dann in Google Earth direkt auf die entsprechenen Koordinaten platzieren. Die Basisversion kann man sich kostenlos herunterladen und 8 Stunden testen, die Pro-Version gibt es dann für 469 Euro. Mit der neuen Version 6 lassen sich z.B. aus digitalen Fotos zu 3D Objekte erzeugen. SketchUp kann auch für 3D Rundgänge durch Immobilien oder für dreidimensionale Grundrisse genutzt werden.

Geografisches Ziel einer Webseite vorgeben

Über die Webmaster Tools von Google kann man jetzt die geografische Zielgruppe für eine Webseite vordefinieren. Für Maklerhomepages kann das eine sinnvolle Funktion darstellen, denn so muss Google nicht erst selber rausfinden für welche Region die Seite besonders relevant ist. Google kann anhand der IP-Adressen die geografische Position des Suchenden eingrenzen und passende lokale Ergebnisse liefern.

Läuft die Webseite unter keiner länderspezifischen Toplevel-Domain wie z.B. .de, .at oder .ch, sondern unter eine internationalen Toplevel-Domain wie .com, .net oder .org, kann zusätzlich zur Stadt auch noch ein besonders relevantes Land angegeben werden.

PR-Update

Gestern abend gab es nun nach etlichen Monaten wieder ein Pagerank-Update. Nachdem Google vor ein paar Tagen gerade einen Rundumschlag gegen offensichtliche Linkverkäufer gestartet hatte, die mit teilweise enormen PR-Verlust bestraft wurden, gab es nun auch beim PR-Update bzw. Downgrade, starke Einbußen. Tatsächlich haben viele starke Seiten Pagerank verloren. Immobilienscout24 von 7 auf 6, Immonet von 7 auf 6, Immowelt hab ich gerade nicht im Kopf. Bisher immer sehr starke deutsche Seiten wie welt.de, golem.de, heise.de oder chip.de haben deutlich PR verloren.

Google startet Bewertungen von Google Maps Einträgen

Gestern hatte Google im LatLong-Blog bekannt gegeben, daß nun Bewertungen der in Google Maps eingetragenen Firmen möglich sind. Was bei den Immobilienportalen bisher nicht möglich ist, nämlich die Bewertung von Maklern, könnte jetzt über Google Maps geschehen. Um das nun großartig genutzt wird ist eine andere Frage. So sieht beispielsweise ein Firmeneintrag bei Google Maps aus.