Immonet Nachrichten: Gemeinsamer Start von Anzeigen- und Radio-Kampagne

immonet-motiv-hebamme-2009Am kommenden Montag (02. März) gehen die neuen Immonet Radiospots auf Sendung. Zeitgleich startet zudem eine Anzeigen-Kampagne, die an den Erfolg von Habt Ihr kein Zuhause anknüpfen soll.

Die Radiospots werden bundesweit mehrmals täglich auf  12 verschiedenen Sendern ausgestrahlt, jeder der 70 Spots jedoch nur jeweils ein Mal pro Sender. Alle Spots sind im Nachrichtenstil verfasst worden und schildern mit einem guten Schuss schwarzem Humor, wie durch ein Ereignis eine Immobilie auf Immonet landete. Die Radiospots wurden bereits beim AMBOSS Award 2008 sowie beim RAMSES Award 2009 ausgezeichnet.

Wer eine der Meldungen direkt im Radio hören möchte, kann das ab Montag auf folgenden Sendern: Radio Hamburg, 104.6 RTL, 105’5 Spreeradio, Hit-Radio Antenne, radio NRW, 89.0 RTL, Radio Brocken, bigFM Der neue Beat, bigFM Hot Music Radio, Radio Regenbogen, ANTENNE BAYERN sowie weiteren 58 Lokalsendern in Bayern.

Auf einer eigenen Webseite kann auf die aktuelle Playliste und auf ein Archiv mit bereits gesendeten Meldungen zugegriffen werden. Außerdem soll hier fleißig kommentiert und weitergeleitet werden.

Die ebenfalls am Montag startende Anzeigenkampagne wird in diversen Spinger-Zeitungen und Zeitschriften laufen. Der zeitgleiche Start von Radio, Online und Print soll das crossmediale Marketing weiter ausbauen.

Hier ein noch nicht gesendeter Spot:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

und hier noch mal die beim AMBOSS Award augezeichneten Spots:

Spots 1

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Spot 2

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Spot 3

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Spot 4

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Spot 5

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Spot 6

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Zielgruppen und Netzwerke

Der Fachjournalist und Autor Bernd Röthlingshöfer hat einen sehr interessanten Beitrag über Zielgruppen und Netzwerke verfasst. Er stellt 13 Gründe vor, warum Zielgruppenwerbung weniger effektiv ist als Werbung die Netzwerke anspricht. Dafür definiert er erstmal die Unterschiede beider Gruppen:

Zielgruppen sind fiktiv. Netzwerke sind real.
Zielgruppen im Marketing sind definiert durch eine Anzahl gleicher Eigenschaften. Sie gehören derselben Altersgruppe an, liegen in derselben Einkommensschicht, sind männlich/weiblich o. ä. Sie sind vor allem statistische Größen. Netzwerke sind real – z. B. die Fahrer eines bestimmten Autos, die Anhänger eines Clubs, Besucher einer Veranstaltung usw.

Sehr lesenwert wie ich finde.

Marken in Adwords-Anzeigen

Ein interessantes Urteil gab es bzgl. Verwendung von fremden Markennamen in Adwords-Anzeigen von Google.

Werber dürfen im Internet den Namen einer Konkurrenzmarke als Schlüsselbegriff für Werbung auf Suchmaschinen verwenden. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt mit einem heute veröffentlichten Beschluss (Az.: 6 W 17/08) wie schon die Vorinstanz, das Landgericht, entschieden. Voraussetzung sei allerdings, dass die mit dem Schlüsselbegriff ausgelöste Werbeanzeige als solche klar erkennbar sei und von der Trefferliste getrennt dargestellt werde.

29 Best-Practice-Beispiele zum Kundendialog

Bei der Marketing Börse gibt es ein 70-seitiges E-Book rund ums Thema Dialogmarketing zum freien Download. Sicher für einige interessant:

Gedruckte Werbebriefe sind heute nur noch eine von vielen Komponenten des Kundendialogs. Diesen Eindruck gewinnt man bei der Lektüre der neuen “Praxistipps Dialogmarketing” des Fachautors Dr. Torsten Schwarz. Nur drei von 29 Praxisbeispielen beschäftigen sich mit herkömmlichen Mailings. Der Rest behandelt Themen wie E-Mail-Integration, Multichannel-Marketing und Relevanz. Unternehmen wie Air Berlin, Coca-Cola, IKEA, Pelikan und Samsung berichten aus der Praxis. Sie zeigen, dass klassische Mailings in der Kundenansprache nicht mehr ausreichen. Im digitalen Zeitalter wird der Online-Dialog immer wichtiger. Letztendlich ist der richtige Medienmix von entscheidender Bedeutung. “Statt undifferenziert teure Werbebriefe zu versenden, setzen Unternehmen verstärkt auf integrierte Konzepte” meint Schwarz. Das 70-seitige Kompendium gibt es als Download unter: www.marketing-boerse.de/Info/details/Sonderdruck

Marketing-Podcast mit Birgit Ströbel von IS24

Im dritten Teil des Marketingberater 2.0 Podcast geht es um Immobilienscout24. Zu Gast ist Brigit Ströbel, Geschäftsführung Marketing bei Immobilienscout24. Unter anderem gehts um den Relaunch Anfang des Jahres, Web 2.0 und Neues in der Zukunft. Inhaltlich find ich einzig den Hinweis interessant, dass Schwerpunkte für die Zukunft in bewegten Bildern und mobiler Nutzung der Immobiliensuche liegen wird. Schöner Satz zum Abschluss: “die Immobilienportale, sprich Immobilienscout24, wird immer multimedialer…” ;)

Immowelt kauft Blogbeiträge

Der Blog-Vermarkter Trigami hat scheinbar Immowelt für sich gewinnen können. In den letzten Tagen sind mir bereits zwei entsprechend gekennzeichnete Beiträge über den Weg gelaufen.

Trigami ist ein Vermittler von bezahlten Blogbeiträgen. Ein Unternehmen bezahlt dem Blogger dabei einen bestimmten Betrag dafür, dass er seine Meinung zu etwas schreibt. Meistens wird dabei ein Link verlangt. Diese Beiträge sind immer als Auftragsarbeit gekennzeichnet und nicht ganz unumstritten.

Innovativster Immobilienvermarkter – Der Flowfact Award 2006

Heute um 16 Uhr fand auf der Expo Real die Preisverleihung des Flowfact Awards 2006 statt. Mit dem Flowfact Award prämiert die Flowfact AG die besten individuellen Anpassungen ihrer Immobilien CRM-Software. Die drei Gewinner werden durch Flowfact in der Presse vermarktet. Der Gewinner des ersten Platzes erhält außerdem eine Markteinschätzung und ein konzeptionelles Geomarketing im Wert von über 10.000 Euro durch das IIB Institut für innovatives Bauen.

Die Gewinner des ersten Flowfact Awards

1. HCI Helmut Christmann Immobilien GmbH
HCI hat Flowfact so erweitert, daß die Verantwortlichen Teamleiter jederzeit einen Überblick über die Tagesaktivitäten ihrer Vertriebsmitarbeiter erhalten können.

2. Liegenschaftenfonds Berlin GmbH & Co. KG
Der LFB hat ein zahlungsbasiertes Vertragscontrolling in Flowfact integriert, mit dem hunderte Kaufverträge über Jahre hinweg ständig kontrollierbar bleiben.

3. CENTACON Centerdevelopment GmbH
CENTACON hat den Qualifizierungs- und Abschlussprozess von Mietinteressenten in ihre Homepage integriert und direkt mit Flowfact verknüpft.

Die Erweiterungen wurden durch eine Expertenjury (Werner Berghaus, Herausgeber Immobilien-Profi, Lars Grosenick, Makler und Vorstand der Flowfact AG, Dr. Peter Hettenbach, IIB Institut für Innovatives Bauen Dr. Hettenbach GmbH) bewertet.

Immobilien Marketing Award 2006

Gestern abend wurde auf der Expo Real in München der diesjährige Immobilien Marketing Award der Fachzeitschrift Immobilienwirtschaft verliehen. In der Kategorie Gewerbeimmobilien wurde die Business Campus Management GmbH für das Vermarktungskonzept des Business Campus München ausgezeichnet. Die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH gewann in der Kategorie Wohnimmobilien für ihre Vermarktungskampagne Zu Hause in Leipzig. Das Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure wurde ausgezeichnet für ihr Unternehmenskonzept Kommunikation in jeder Planungsphase.