Wie das Immobilienportal in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird es demnächst auf www.schlecker.com eine einen Immobilienmarktplatz geben.

In einem weiteren Schritt ist geplant, in allen Schleckermärkten eine Anzeigenannahme einzurichten. Hier soll dann der Schlecker Kunde ganz bequem und einfach sein Einfamilienhaus in die Onlinevermarktung bei Immowelt.de abgeben.

Wahrscheinlich steht mir in nächster Zeit bei einem meiner Aldi Einkäufe, ein Makler zwischen Obst und Konservenregal gegenüber und bietet mir einen Mietvertrag an.

Ist das nun der neuste Schrei der Marketingstrategen oder einfach nur die Geilheit auf eine neue Pressemitteilung? Mal ehrlich, wer denkt bei seinem Einkauf nach Shampoo und Zahnpasta daran, seine 3 Zimmer Bude zum Verkauf bei Schlecker aufzugeben?