Hinweis: Dieser Beitrag ist ein Gastbeitrag der ImmobilienHanse.

Die ImmobilienHanse kommt…
Heute: Qualitätsmanagement

Die Erfahrung zeigt, dass gerade in schwierigen Zeiten, wo die Bevölkerung fast täglich mit Hiobsbotschaften im Bezug auf Immobilienbesitz, -kauf, -verkauf und -handel konfrontiert wird, dass Sicherheitsverlangen bei den Interessenten immer mehr in den Vordergrund rückt – folglich werden zunehmend Unternehmen bevorzugt, die dem Qualitätsstandard des Kunden entsprechen. Das heißt für die Zukunft: Immer mehr Unternehmen müssen sich weiterentwickeln oder sogar gänzlich umstrukturieren und ein modernes Qualitätsmanagement (QM) einführen, um wettbewerbsfähig bleiben zu können.

Für die ImmobilienHanse ist es deshalb eine Verpflichtung, nicht nur mit gutem Beispiel voranzugehen und selbst über ein geeignetes QM zu verfügen, sondern darüber hinaus Empfehlungen- und Hilfestellungen für alle seine Gesellschafter – unabhängig vom Branchensegment – zu entwickeln, die deren eigenes Qualitätsmanagement verbessern und mithin die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.

So wurde beispielsweise bei der IH-Immobilienportal-Entwicklung auf besondere Nutzerfreundlichkeit geachtet (2 Klicks bis zum Ergebnis). Zudem wird auf störende, vom Angebot ablenkende Werbung und für ein Profiportal selbstverständlich, auf die Zulassung von Privatangeboten verzichtet. Und versprochen ist, dass es zeitnah noch einige weitere Qualitätsbausteine im Immobilienportal geben wird, die es so noch nicht gegeben hat !

Zusammengefasst geht es beim Qualitätsmanagement um:

  • die Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • die Schaffung klarer Verantwortlich-/Zuständigkeiten (Ansprechpartner)
  • die Mitarbeitermotivation
  • die Kostenreduzierung durch Fehlervermeidung
  • die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit
  • die Risikominimierung
  • die Verbesserung des Images (Unternehmens-/branchenbezogen)