Die Datenbrille Glass von Google ist noch nicht öffentlich erhältlich. Nur Entwickler haben bisher die Möglichkeit bekommen ein Gerät für einen vierstelligen Dollar-Betrag zu kaufen um frühzeitig Anwendungen für das neue Gadget zu entwickeln. Mittlerweile hat Google die Glass Mirror API und große Teile des Kernels veröffentlicht.

Im Trulia-Blog beschreibt Jeff McConathy, Vice President Engineering bei Trulia, seine ersten Versuche mit der Brille und wie er in gut einer Woche eine erste Version von Trulia for Glass entwickelt hat.

Für eine frühe Version sind die Features schon recht umfangreich. Sie benachrichtigt beispielsweise den Brillenträger wenn man in der Nähe eines Objektes ist, das den persönlichen Suchkriterien entspricht. Angebote lassen sich im Benutzerbereich MyTrulia speichern, die Anbieter direkt angerufen oder angemailt werden. Sogar eine direkte Navigation zur Immobilie ist möglich.

Hier noch mal ein offizielles Video von Google zu Google Glass.