In der Schweiz gibt es, anders als in Deutschland, gleich mehrere Metasuchmaschinen für Immobilien (anzeiger.ch, alle-immobilien.ch, immo.search.ch, etc), die die Exposés aller (größeren) Immobilienportale in der Schweiz listen. Wer auf der Suche nach einer Immobilie ist, muß nicht erst alle Portale durchsuchen, sondern sucht nur auf einem und wird dann auf das Exposé auf dem Portal weitergeleitet, auf dem der Anbieter die Immobilie eingestellt hat.

Die Anzeigen werden automatisch über Suchmaschinenroboter bei den Portalen ausgelesen, aufbereitet und in eigener Form dargestellt. Außerdem werden die Informationen meistens noch mit eigenen Inhalten aufbereitet.

Aus Sicht der Immobilienportale ist das natürlich nicht so schön, denn die Besucher kommen nur dann, wenn auch ein interessantes Angebot gefunden wurde und klicken sich nicht durch die eigene Suche. Dadurch gehen Page Impressions verloren und evtl. auch der ein oder andere Klick auf die Anzeige eines Werbekunden.

In der Schweiz haben aus diesem Grund die vier großen Immobilienportale Immoscout24, Homegate, Tamedia (diverse Anzeigenportale) und Swissclick (immoclick.ch) gegen die Metasuchmaschine anzeiger.ch durch drei Instanzen bis zum Bundesgericht geklagt. Im Frühjahr 2005 wurde die Klage jedoch vom Bundesgericht abgewiesen. Ein Grund dafür war, daß die Daten der Portale noch mit zusätzlichen Informationen aufbereitet worden sind.

Der Traffic scheint so gut gewesen zu sein, daß Homegate z.B. alle-immobilien.ch übernommen hat. Auch die Partnerportal-Liste von Homegate zeigt, daß mit Metasuchmaschinen mittlerweile zusammengearbeitet wird.

Aber wie ist das ist Deutschland? Mir ist nur eine Immobiliensuche bekannt, die Anzeigen mehrerer Portale vereint. Und das ist immdex.de. Allerdings ist immdex.de meiner Meinung nach ziemlich schlecht umgesetzt. Bei mir funktioniert z.B. die Google Map zur Zeit nicht, die Benutzerführung ist umständlich und die Preise werden auch nicht ordentlich dargestellt. Die Anzeigen scheinen aber auch gespidert zu sein.

Ich frage mich deshalb, ob es von den Portalen dazu schon irgendwelche Reaktionen gab. Andererseits… Traffic ist Traffic. Besser einen Link von einer Immobiliensuchmaschine als von einer spammigen Pseudosuchmaschine.